Wer meine Facebook-Seite kennt, hat gestern Abend schon gesehen, dass ich in Hamburg in der Langen Reihe bei der Eröffnung vom Burger-Paradies „Hans im Glück“ war.

„So glücklich wie ich, gibt es keinen Menschen unter der Sonne!“ Diese Worte spricht Hans, nachdem er auf seinem Weg Schritt für Schritt Wertvolles gegen Wertloses eingetauscht hat – seinen Goldklumpen gegen ein Pferd, das Pferd gegen eine Kuh, die Kuh gegen ein Schwein und so weiter. Am Ende steht Hans mittellos da, trotzdem empfindet er pures Glück.

Für ihn ist Glück etwas anderes als Besitz, für ihn zählt der Moment. Hans lebt die Leichtigkeit des Seins, frei von aller Last. Wir möchten Dir mit unseren Burgern einen besonderen Moment des Glücks schenken.

So das Unternehmen über sich selbst. Sehr passend wie ich finde! Denn wer seine Taler gegen etwas Gutes eintauschen will, muss unbedingt hier her! Wirklich mittellos ist man danach zwar nicht, denn die Preise sind auf jeden Fall gerechtfertigt und auch für ein kleineres Portemonnaie geeignet, pures Glück empfindet man nach dem Essen aber alle Mal!

Nun zum Abend:
Gegen 19 Uhr kamen ein paar Freunde und ich bei Hans an. Und ich kann euch sagen, es war unfassbar voll. Durch ein kleines Eisentor gelangt man in die ehemalige Turnhalle, die sich in einen kleinen Birkenwald verwandelt hat. Bis zur Decke ragen die dünnen Birkenstämme, der große Raum mit Bar in der Mitte ist indirekt beleuchtet und es erscheint als würde die Sonne durch einen Wald brechen. Furchtbar gemütlich!
Bänke und Tische aus Holz, sowie Accessoires in Grün- und Brauntönen unterstreichen das Waldthema.

Und das Essen.. Ja das Essen ist der pure Wahnsinn!! Wer Burger liebt (und es etwas ausgefallener mag als Cheeseburger von McDonald’s) ist hier definitiv an der richtigen Adresse!
Wir durften uns fast durchs ganze Menu probieren und sind am Ende nach Hause gerollt, so viel haben wir gegessen. Von Burger mit Brie und Preiselbeermarmelade, über Gorgonzola, bis hin zu scharfer süß-sauer-Sauce: es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und auch die Vegetarier kommen nicht zu kurz, denn es gibt neben Super leckeren Salaten mit Nüssen und Sprossen auch vegetarische Tofu-Burger. Zu den Pommes gibt es unfassbar gute Avocadocreme (Ich muss unbedingt wissen was da drin ist, wollte mir aber keiner verraten), Orangen-Senf, Soure Creme, süß-sauer Sauce und und und. Es wird auf jeden Fall nicht langweilig im Mund! Und das alles ganz frisch und vor allem selbst! zubereitet. Keine Fertig-Burger aus der Kühltruhe.

Ihr merkt, ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Und auch die Drinks waren klasse! Besonders angetan hat es mir die hausgemachte Holunder-Mint-Limonade. Auch bei den alkoholischen Cocktails gab es einiges zu probieren: Mojito mit Blaubeeren, Himbeeren oder saurem Apfel. Die Mischung hatte es auf jeden Fall in sich, der Barkeeper hat’s gut mit uns gemeint ;)

Es war ein toller gelungener Abend mit Super Essen und Drinks, Musik von Kai Schwarz und einem herrlichen Ambiente!

Hans im Glück schenkt wirklich einen besonderen Moment des Glücks, mit wahnsinns Essen und viel Liebe zum Detail. (Besonders witzig: Auf der Toilette wird das Märchen „Hans im Glück“ von den Gebrüdern Grimm als Hörbuch gespielt.)

Mit Standorten in ganz Deutschland, kann jeder in den Genuss dieses wunderbaren Essens kommen! Und bei einem Riesen Burger für durchschnittlich 7,60€ kann man wirklich nichts sagen. Tolle Qualität, nettes Personal, tolle Location!
WE LOVE IT!

Wart ihr schon mal bei Hans im Glück? Und wie hat es euch gefallen?

Hier noch ein paar Bilder:

Hans im Glück Hamburg
Hans im Glück – Bar vom Eingansbereich
Hans im Glück Hamburg
Hans im Glück – Blick auf die Fensterfront
Hans im Glück Hamburg
Das bin dann wohl ich :P

What I was wearing: 
Hose: Cheap Monday (Löcher self-made)
Pullover: Ralph Lauren
Jacke: Zara
Tasche: Louis Vuitton
Pelzanhänger: Malvin Hamburg
Schuhe: H&M
Lipstick: MAC – Syrup

P.s.: Entschuldigt die etwas schlechte Bildqualität. Wir waren sehr spontan da, deswegen war nur die iPhone Kamera am Start. Die ist zwar super, aber bei wenig Licht, was gestern der Fall war, kann sie leider auch nicht zaubern.